Qualität vor der Tür

Bumi-Naturkost in Hückeswagen ist für hervorragende Käse- und Fleischqualität bekannt. Ein Hofbesuch.

Milch erzeugen und verkaufen. Schön und gut. Immerhin haben wir ja 150 Milchkühe. Aber da muss doch noch mehr gehen, oder? Das dachten sich auch die Brüder Mario und Daniel Busch, gerade einmal 25 und 22 Jahre alt, als sie ihren Abschluss als Agrarbetriebswirte in der Tasche hatten und auf dem Hof ihrer Eltern in Hückeswagen begannen. Wie wäre es mit der Veredelung von Milch, zum Beispiel in Form von Käse? Aus der Idee wurde ein Produkt. Und was für eins – denn hochwertiger, als es der Bumi-Rohmilchkäse ist, das geht wohl kaum. Das liegt sowohl an den optimalen Bedingungen für die Tiere als auch an der Herstellung.

„Die frische Milch fließt noch warm in die mobile Käserei“, erklärt Mario Busch. Diese mieten die Brüder immer dann an, wenn sie sie brauchen, und erzeugen auf sehr schonende Weise ihren Käse. Alle natürlichen Geschmacksträger und natürlichen Enzyme bleiben erhalten, hinzugefügt werden verschiedene Gewürze, je nach Geschmacksrichtung zum Beispiel Bockshornklee. Heraus kommen Sorten wie der Beveraner Alt, ein würziger und geschmacksintensiver Bergkäse, der mindestens zwölf Wochen gereift ist, und der Hückeswagener Schlosskäse.

„Guter Käse beginnt bei einem gesunden Tier“, unterstreichen die beiden Brüder, die Gäste aus der Region gerne über den Hof führen, damit diese genau sehen, wo ihre Produkte herkommen. Kaufen beim Erzeuger, lautet das Motto, und das ist gerade im Bergischen Land in den letzten Jahren mehr und mehr zum Lifestyle geworden.

Das gilt auch fürs Fleisch. Bumi-Kalbfleisch ist vor allem deshalb von so hoher Qualität, weil die Kälber bis zu ihrer Schlachtung im Alter von acht Monaten ausschließlich die Milch der Mutterkuh trinken. Und, weil nur weibliche Kälber geschlachtet werden. „Diese wachsen langsamer als die Bullen, deshalb ist das Fleisch viel zarter und feiner marmoriert“, erklärt Daniel Busch. Die Kunden können auf dem Hof des Familienbetriebs zum Beispiel Zehn-Kilogramm-Pakete kaufen, die dann unter anderem aus Hackfleisch, Gulasch und Roastbeef bestehen. Den Brüdern gehen die Ideen nicht aus: Auch Burgerpattys und Salami haben sie aus dem Fleisch ihrer Rinder schon hergestellt. 

Wer in der heutigen Zeit in die Landwirtschaft einsteigt, muss sich mehr denn je auch mit Marketing und Vertrieb befassen – für Mario und Daniel Busch kein Problem: Unter dem Label Bumi-Naturkost vertreiben sie ihre Produkte und arbeiten im Bergischen auch mit verschiedenen Feinkostgeschäften zusammen. Es dürfen gerne noch mehr werden: „Wir suchen weitere Vertriebspartner“, sagen Daniel und Mario Busch. Das sollte im Hinblick auf die Qualität ihrer Produkte kein Problem sein.

Ein Artikel aus dem Engelbert Remscheid, Ausgabe 12.
Fotos: Sandra Juhr

 MG 6535 Kopie  MG 6517 Kopie Kopie  MG 6519 Kopie